Ausbildung und Beruf - Sankt Nikolaus
Alles für die Ausbildung: Sankt Nikolaus eröffnet Zukunftschancen!

Ausbildung in
Sankt Nikolaus

Das große Plus des KJF Berufsbildungs- und Jugendhilfezentrums Sankt Nikolaus ist die Kombination von Heilpädagogik mit dem Berufsbildungswerk Dürrlauingen.

Wir finden gemeinsam individuelle Wege

Im Unterschied zu den meisten BBWs hat die Einrichtung in Dürrlauingen traditionell einen heilpädagogischen Hintergrund. Hier gibt es genügend Erfahrung in der Betreuung von jungen Menschen mit psychischen Problemen, Erziehungsproblemen und bestimmten Krankheiten wie Stoffwechselstörungen, Diabetes, Adipositas oder ADHS.

Für diesen Personenkreis haben wir sowohl in der Ausbildung als auch in der Berufsvorbereitung ganz speziell zugeschnittene Maßnahmen. Für eine Ausbildung in Sankt Nikolaus bieten wir insgesamt über 30 verschiedene Berufe mit dem Abschluss als Geselle, Facharbeiter oder Fachpratiker an.

Keine Vorurteile: Hier kann man ganz von vorne anfangen

In Dürrlauingen werden die jungen Menschen nicht aufgrund des Scheiterns in der Vergangenheit verurteilt. Sie erfahren auf vielfältige Weise Unterstützung, ihr Leben sinnvoll zu gestalten. Sie erhalten die reelle Chance, über gezielte Förderung einen Schulabschluss zu machen und durch berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen eine Ausbildung in Sankt Nikolaus zu finden, die ihren Fähigkeiten und Neigungen entspricht. In fast allen Berufen haben die Teilnehmer auch die Möglichkeit des Durchstieges von der Fachpraktiker- oder Werkerausbildung zur Vollausbildung – das ist ein großer Vorteil im Berufsbildungswerk Dürrlauingen.

Perfekt eingespielt und
alles vor Ort

Für eine optimale Förderung der Teilnehmer ist eine enge Vernetzung unter den einzelnen Bereichen von entscheidender Bedeutung. Die reibungslose Kooperation zwischen Berufsschule, Wohnbereichen, sonderpädagogischem Förderzentrum, Werkstätten, Ausbildungsbetrieben, Ärzten, psychologischen und psychiatrischen Fachdiensten bis hin zu den Betrieben in der Region ist über Jahre gewachsen und profitiert von kurzen Wegen. Diesen Vorteil erkennen auch Arbeitsagenturen und Jugendämter immer mehr. Dazu kommt noch der heilpädagogische Ansatz – diesen gibt es nicht in jedem BBW. In Dürrlauingen haben die Mitarbeiter einfach einen langen Atem: das heißt, dass sie auch bei Schwierigkeiten alles für eine erfolgreiche Ausbildung in Sankt Nikolaus tun.

Die Ausbildungsberufe
im Überblick

  • Werker/in im Gartenbau, Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau - Berufsinfo
  • Werker/in im Gartenbau, Fachrichtung Baumschule - Berufsinfo - Berufsinfo

  • Ausbaufacharbeiter/in
  • Maurer/-in

  • Fleischer/in - Berufsinfo
  • Fachverkäufer/in im Nahrungsmittelhandwerk, Schwerpunkt Fleischerei - Berufsinfo
  • Fachverkäufer/in im Nahrungsmittelhandwerk, Schwerpunkt Bäckerei/ Konditorei - Berufsinfo
  • Dienstleistungshelfer/in Hauswirtschaft
  • Fachpraktiker/in Hauswirtschaft - Berufsinfo
  • Fachpraktiker/in Küche - Berufsinfo

  • Fachpraktiker/in für Holzverarbeitung - Berufsinfo
  • Tischler/in

  • Autofachwerker/in - Berufsinfo
  • Maschinen- und Anlagenführer/in
  • Metallbauer/in - Berufsinfo
  • Fachpraktiker/in für Metallbau - Berufsinfo - Berufsinfo
  • Zerspanungsmechaniker/in - Berufsinfo - Berufsinfo

  • Fachlagerist/in
  • Fachkraft für Lagerlogistik - Berufsinfo
  • Verkäufer/in - Berufsinfo
  • Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel

Berufsvorbereitende
Bildungs­maßnahmen im
BBW Dürrlauingen

Eignungsanalyse und Arbeitserprobung ermöglichen es den jungen Menschen, vor dem Beginn einer Ausbildung verschiedene Berufe zu erproben und testweise kennenzulernen. So können sie ihre Fähigkeiten und Neigungen entdecken und herausfinden, welche Ausbildung am besten zu ihnen passt.

Mit der BvB im BBW unterstützen wir junge Menschen mit erhöhtem Förderbedarf und Reha-Status. In dieser 11-monatigen Maßnahme helfen wir ihnen, sich beruflich zu orientieren und bereiten sie auf eine Ausbildung vor. Dabei arbeitet der Teilnehmer unter realen, an betrieblichen Abläufen orientierten, Bedingungen. So zeigt sich, ob dieser Ausbildungsberuf auch der richtige für ihn ist. Mehr Infos gibt es hier.

Die FABV ist ein meist 12-monatiger Lehrgang (flexibel bis 24 Monate) für Jugendliche und junge Erwachsene mit Störungen im Sozial-, Arbeits- und Leistungsverhalten oder schwieriger psychischer Verfassung, die meist eine ambulante jugendpsychiatrische Betreuung erfordert. Im Mittelpunkt steht das Erlernen sozialer Verhaltensweisen in Verbindung mit festen Tagesstrukturen, die Entwicklung von Durchhaltevermögen und das Aufzeigen beruflicher Perspektiven. Kostenträger ist das Jugendamt, der Bezirk oder die AfA. Mehr Infos gibt es hier.

 

 

 

Angebote für Beruf und Arbeit

Geförderte Maßnahme aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums des Inneren, für Sport und Integration im Rahmen des Arbeitsmarktfonds Die Maßnahme richtet sich an erwachsene Asylbewerber ab 25 Jahren mit hoher Bleibewahrscheinlichkeit bzw. Asylberechtigte, die einen sicheren und betreuten Einstieg in das Berufsleben anstreben, sowie an Betriebe, die diese Zielgruppe beschäftigen oder es zukünftig in Erwägung ziehen. Mehr Infos gibt es hier.

Diese Maßnahmen erfolgen in Zusammenarbeit mit Schulen. Sie haben das Ziel, den Schülern praktische Einblicke in verschiedene Berufsfelder zu geben. Die Umsetzung erfolgt in trägereigenen Werkstätten, damit sich die Teilnehmer mit ihren individuellen beruflichen Erwartungen und Wünschen orientieren können.

Die Aktivierungsmaßnahme richtet sich an junge Erwachsene, die wegen der in ihrer Person liegenden Gründe nicht in eine betriebliche Ausbildung vermittelt werden können oder deren Ausbildungsverhältnis vorzeitig gelöst worden ist und ihre allgemeine Schulpflicht erfüllt haben. Der Zugang erfolgt über einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS). Durch die Wahl von individuell zugeschnittenen Qualifizierungsbausteinen wird eine fundierte Grundqualifizierung in ausgewählten Berufsfeldern erreicht -  ein bedeutender Schritt auf dem Weg in Arbeit und Ausbildung.

Die Aktivierungsmaßnahme richtet sich an volljährige Menschen mit Fluchthintergrund mit bereits vorliegender beruflicher Grundorientierung . Der Zugang erfolgt über einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS). Durch die Wahl von individuell zugeschnittenen Qualifizierungsbausteinen wird eine fundierte Grundqualifizierung in ausgewählten Berufsfeldern erreicht -  ein bedeutender Schritt auf dem Weg in Arbeit und Ausbildung. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Mit dem Programm „Stark in der Ausbildung” unterstützen wir Betriebe, Ausbilder und ihre Auszubildenden, wenn die Ausbildung im Betrieb schwierig geworden ist. Unser gemeinsames Ziel ist es, mit dem Betrieb und den Auszubildenden den erfolgreichen Ausbildungsverlauf und -abschluss zu sichern. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Die Maßnahme richtet sich an arbeitslose Teilnehmer. Im Rahmen der Maßnahme findet eine umfangreiche Erfassung der individuellen Situation statt. Darauf aufbauend wird theoretisch und praktisch in verschiedene Berufsfelder eingeführt und es finden Praktika und Bewerbungstrainings statt. Gemeinsam wird eine individuelle berufliche Perspektive erarbeitet. Die Teilnehmer werden im Laufe der Maßnahme von erfahrenen Ausbildungskräften, Case Managern und Mitarbeitenden des psychologischen Fachdienstes intensiv begleitet. Der Zugang erfolgt über einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS). Mehr Infos dazu gibt es hier.

Besondere Ausbildungsformen

VAmB ist eine besondere Form der Ausbildung, in der unsere Teilnehmer mindestens ein halbes Jahr in einem Partnerbetrieb in der Region oder heimatnah ausgebildet werden. So haben Betriebe die Möglichkeit, sich frühzeitig von den Fähigkeiten der Auszubildenden zu überzeugen, und Fachkräfte für sich zu gewinnen.

Das Dürrlauinger Modell ist ein Konzept zur beruflichen Qualifizierung und Integration von unbegleiteten ausländischen Minderjährigen mit Fluchthintergrund. Dies gelingt dann am besten, wenn die berufliche und sprachliche Bildung im Zusammenhang mit dem Alltagsleben steht und die jungen Menschen ganzheitlich gefördert werden.

Die Offene Werkstatt Schwaben ermöglicht als alternative Werkstattform (WfbM) und Inklusionsbetrieb Menschen mit Behinderung durch individuelle Förderung und Persönlichkeitsentwicklung die Teilhabe am Arbeitsleben. Die persönlichen Wünsche des Teilnehmers stehen dabei im Vordergrund. Mehr unter www.kjf-ows.de.

Ihr Kontakt zu uns

Sie möchten mehr über den Bereich im KJF Berufsbildungs- und Jugendhilfezentrum
Sankt Nikolaus wissen oder einen Besichtigungstermin vereinbaren?
Dann schreiben Sie uns oder rufen Sie an unter 08222 998-447

Kontakt linke Spalte

* Pflichtfeld

Kontakt rechte Spalte
Kontaktformular Absenden