VOILA_REP_ID=C12571F1:0033C121
KinderZentrum Augsubrg

Nachrichten

Hier finden Sie eine Übersicht aller Neuigkeiten des Förderungswerkes St. Nikolaus.

Jetzt ist die Zeit, durchzustarten

Nun beginnt ein neuer Lebensabschnitt für die Absolventen: 25 junge Menschen feierten im Förderungswerk St. Nikolaus in Dürrlauingen den erfolgreichen Abschluss ihrer Berufsausbildung. In feierlichem Rahmen wurden sie traditionsgemäß von ihren Pflichten als Lehrlinge freigesprochen. Die Absolventen stehen nun auf eigenen Füßen - wie auch der Einrichtungsleiter Konrad Fath bei seiner Begrüßungsrede betonte. Die Absolventen seien nun mündig: 'Mündig sein' - das bedeute, für all das gerade zu stehen, was man tut oder nicht tut. 'Sie sprechen ab sofort für Sich selbst', machte Fath den jungen Erwachsenen noch einmel deutlich.

mehr...

Nah am Menschen

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) und die Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke (BAG BBW) haben ihre Zusammenarbeit in einem neuen Rahmenvertrag geregelt. 'Wir bestätigen darin unser Ziel, dass Berufsbildungswerke junge Menschen mit Behinderung ganz gezielt so unterstützen, dass sie ihren Platz in der Arbeitswelt finden', so Michael Breitsameter, Vorsitzender der BAG BBW und Abteilungsleiter bei der Katholischen Jugendfürsorge.

mehr...

Sie erziehen, pflegen, helfen, heilen

In feierlichem Rahmen bekamen 40 Heilerziehungspfleger und 29 Heilerziehungspflegehelfer ihre Abschlusszeugnisse überreicht. Wie der vorangegangene Gottesdienst stand auch die Feier unter dem Motto: 'Fly away'. In seiner Ansprache verglich der Schulleiter Edgar Funk die Ausbildung mit einem Flug in großer Höhe, bei dem man neue Horizonte entdecken kann und bei dem sich neue Perspektiven eröffnen.

mehr...

Abschluss für alle, Anschluss für alle

Spuren hinterlassen. Dieses Motto lag der Rektorin und den Lehrern der Nikolaus-von-Myra-Schule bei der Abschlussfeier für die 23 Schüler besonders am Herzen. In den vergangenen Jahren hätten die jungen Menschen, die die Dürrlauinger Schule erfolgreich gemeistert haben, dieses Prinzip durchaus schon gelernt.

mehr...

Förderungswerk beschreitet neue Wege

Neue Wege beschreitet die Katholische Jugendfürsorge mit der Einrichtung der Offenen Werkstatt Schwaben (OWS) im Förderungswerk St. Nikolaus. Ab Herbst 2015 sollen zunächst in Dürrlauingen Menschen mit geistiger oder seelischer Behinderung dieses Angebot der OWS nutzen können; das Angebot ist auch für Menschen mit mehreren Behinderungen geeignet.

mehr...

Berufsbildungswerke spielen fair

Bei den Südostdeutschen Fußballmeisterschaften der Berufsbildungswerke (BBW) ging das BBW Nürnberg als verdienter Sieger gegen die Gastgeber aus Dürrlauingen mit 3:2 vom Platz. Insgesamt spielten 10 Mannschaften mit insgesamt 145 Spielern aus Bayern, Sachsen und Sachsen-Anhalt unter Leitung von Anton Züringer.

mehr...

Fußwallfahrt war ein voller Erfolg

320 Jugendliche, junge Erwachsene und Mitarbeiter des Förderungswerkes St. Nikolaus nahmen an der diesjährigen Fußwallfahrt nach Violau teil.

mehr...

Professionellen Umgang mit Drogenkonsumenten gelernt

Die Rauschbrille ist beliebt - wenngleich sie den Schülern des eintägigen Seminars zum Thema Drogen eine bittere Erkenntnis vor Augen führt: Wer mit derart getrübtem Blick durch die Realität stolpert, muss sich schon bei den einfachsten Dingen abmühen. Nach und nach setzen die Teilnehmer, die in der Fachschule für Heilerziehungspflege in Dürrlauingen zu Heilerziehungspflegern ausgebildet werden, die umgebaute Skibrille auf.

mehr...

Informationen aus erster Hand

Was sind die zentralen Botschaften des Islam, wie denken und fühlen seine Anhänger? Und was ist bei der Pflege im Umgang mit Muslimen in Altenheimen oder Krankenhäusern zu beachten? Zu diesem Thema hatte die Fachschule für Heilerziehungspflege in Dürrlauingen über Vermittlung von Halit Özer von der Islamischen Gemeinde Burgau Aykan Inan als Referenten eingeladen.

mehr...

Der nächste Gipfel wartet schon

Fünf junge Männer haben jetzt ihre Berufsausbildung im Förderungswerk St. Nikolaus erfolgreich abgeschlossen. Bei einer kleinen Feier wurden sie im Kreis ihrer Angehörigen, Ausbilder und Kollegen verabschiedet und von den Pflichten der Lehrzeit freigesprochen.

mehr...