VOILA_REP_ID=C12571F1:0033C121
KinderZentrum Augsubrg

Nachrichten

Hier finden Sie eine Übersicht aller Neuigkeiten des Förderungswerkes St. Nikolaus.

Intensive Förderung mit Herz

Mit großem Interesse besichtigten Paul Brugger, Vizepräsident der schwäbischen Handwerkskammer (HWK) und Mitglieder der HWK-Vollversammlung das Berufsbildungswerk in Dürrlauingen. 20 verschiedene Ausbildungswerkstätten gibt es dort, in denen Lehrlinge in 31 Berufen ausgebildet werden - die Gäste, die aus Handwerksbetrieben kommen, waren von der Besichtigung sehr beeindruckt.

mehr...

Förderungswerk Dürrlauingen erfolgreich mit Lehrlings-Intensivkurs

Soeben hat Margit Schwarz eine Kundin über die unterschiedlichen Raumsprays aufgeklärt, schon erkundigt sich eine Frau über das Angebot an Glühlampen. Auch in diesem Fall hilft die 19-jährige, die als Verkäuferin in der Innenstadt-Filiale des Drogeriemarktes Müller in Neu-Ulm arbeitet, freundlich und kompetent weiter. Vor ein paar Monaten wäre das noch undenkbar gewesen.

mehr...

Die neue Schule fordert heraus

An der Nikolaus-von-Myra-Schule ist eine Ära zu Ende gegangen: Nach neun Jahren hat Rektorin Ulrike Egger die Einrichtung in Dürrlauingen in Richtung Ursberg verlassen und die Leitung an Thomas Miller übergeben, der nach den Sommerferien im September erstmals offiziell die Schüler begrüßt hat. Konrad Fath, Gesamtleiter des Förderungswerks St. Nikolaus, ist überzeugt, in Miller den richtigen Nachfolger gefunden zu haben, bedauert aber Eggers Weggang sehr.

mehr...

Neue Berufsperspektive für Asylbewerber

Am 21. September startete ein neues, initiatives Projekt im Förderungswerk St. Nikolaus in Dürrlauingen: Volljährigen Asylbewerbern wird gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Donauwörth und der Kreishandwerkerschaft eine neue Berufsperspektive eröffnet. Im Mittelpunkt stehe das Konzept 'Lernen durch Erleben', so Konrad Fath, Gesamtleiter des Förderungswerkes, das zur Katholischen Jugendfürsorge (KJF) gehört.

mehr...

Qualität rentiert sich

Die Berufsbildungswerke in Augsburg und Dürrlauingen haben wieder Spitzenergebnisse bei der Integration behinderter Menschen in den Arbeitsmarkt geliefert. Von den Gesellen und Facharbeitern, die im Jahr 2014 ihre Ausbildung im Berufsbildungswerk Augsburg erfolgreich beendet haben, hatten sechs Monate später knapp 75 Prozent einen Arbeitsplatz - das ist der bayerische Spitzenwert, der auch deutschlandweit kaum übertroffen worden sein dürfte. Die Schwestereinrichtung in Dürrlauingen bei Burgau kam auf gut 71 Prozent und liegt damit ebenfalls weit über dem bayernweiten Durchschnitt von 56 Prozent.

mehr...

Spenden für junge Flüchtlinge

Der jüngste ist acht Jahre alt, die meisten immerhin schon 14 bis 17 Jahre jung: Über 100 unbegleitete Minderjährige betreuen die Fachkräfte der Katholischen Jugendfürsorge (KJF) in ihren Einrichtungen von Nordschwaben bis ins Allgäu. Bis zum Jahresende sollen über 200 Plätze aufgebaut werden. 'Wir heißen junge Flüchtlinge, die zu uns kommen, herzlich willkommen', betont Stefan Leister, Stellvertrender Vorstandsvorsitzender und Abteilungsleiter der Kinder- und Jugendhilfe.

mehr...

Jetzt ist die Zeit, durchzustarten

Nun beginnt ein neuer Lebensabschnitt für die Absolventen: 25 junge Menschen feierten im Förderungswerk St. Nikolaus in Dürrlauingen den erfolgreichen Abschluss ihrer Berufsausbildung. In feierlichem Rahmen wurden sie traditionsgemäß von ihren Pflichten als Lehrlinge freigesprochen. Die Absolventen stehen nun auf eigenen Füßen - wie auch der Einrichtungsleiter Konrad Fath bei seiner Begrüßungsrede betonte. Die Absolventen seien nun mündig: 'Mündig sein' - das bedeute, für all das gerade zu stehen, was man tut oder nicht tut. 'Sie sprechen ab sofort für Sich selbst', machte Fath den jungen Erwachsenen noch einmel deutlich.

mehr...

Nah am Menschen

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) und die Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke (BAG BBW) haben ihre Zusammenarbeit in einem neuen Rahmenvertrag geregelt. 'Wir bestätigen darin unser Ziel, dass Berufsbildungswerke junge Menschen mit Behinderung ganz gezielt so unterstützen, dass sie ihren Platz in der Arbeitswelt finden', so Michael Breitsameter, Vorsitzender der BAG BBW und Abteilungsleiter bei der Katholischen Jugendfürsorge.

mehr...

Sie erziehen, pflegen, helfen, heilen

In feierlichem Rahmen bekamen 40 Heilerziehungspfleger und 29 Heilerziehungspflegehelfer ihre Abschlusszeugnisse überreicht. Wie der vorangegangene Gottesdienst stand auch die Feier unter dem Motto: 'Fly away'. In seiner Ansprache verglich der Schulleiter Edgar Funk die Ausbildung mit einem Flug in großer Höhe, bei dem man neue Horizonte entdecken kann und bei dem sich neue Perspektiven eröffnen.

mehr...

Abschluss für alle, Anschluss für alle

Spuren hinterlassen. Dieses Motto lag der Rektorin und den Lehrern der Nikolaus-von-Myra-Schule bei der Abschlussfeier für die 23 Schüler besonders am Herzen. In den vergangenen Jahren hätten die jungen Menschen, die die Dürrlauinger Schule erfolgreich gemeistert haben, dieses Prinzip durchaus schon gelernt.

mehr...

Förderungswerk beschreitet neue Wege

Neue Wege beschreitet die Katholische Jugendfürsorge mit der Einrichtung der Offenen Werkstatt Schwaben (OWS) im Förderungswerk St. Nikolaus. Ab Herbst 2015 sollen zunächst in Dürrlauingen Menschen mit geistiger oder seelischer Behinderung dieses Angebot der OWS nutzen können; das Angebot ist auch für Menschen mit mehreren Behinderungen geeignet.

mehr...

Berufsbildungswerke spielen fair

Bei den Südostdeutschen Fußballmeisterschaften der Berufsbildungswerke (BBW) ging das BBW Nürnberg als verdienter Sieger gegen die Gastgeber aus Dürrlauingen mit 3:2 vom Platz. Insgesamt spielten 10 Mannschaften mit insgesamt 145 Spielern aus Bayern, Sachsen und Sachsen-Anhalt unter Leitung von Anton Züringer.

mehr...

Fußwallfahrt war ein voller Erfolg

320 Jugendliche, junge Erwachsene und Mitarbeiter des Förderungswerkes St. Nikolaus nahmen an der diesjährigen Fußwallfahrt nach Violau teil.

mehr...